Ist lebenslang wirklich lebenslang?

Wie die meisten wissen, bedeutet eine lebenslange Freiheitsstrafe in Deutschland in der Regel nicht, dass der Verurteilte tatsächlich sein Leben lang hinter Gittrern verbringt. Aber könnten Sie erklären, was es mit der lebenslangen Freiheitsstrafe auf sich hat und wie lange der Verurteilte in Haft verbringen muss? Wir wollen die wichtigsten Fragen beantworten.

→ weiterlesen

Die Porschefahrt mit dem Staatsanwalt, oder: Reden ist Silber, schweigen ist Gold

Sicherlich haben Sie von den Fällen gehört, in denen jemand Post bekommt mit einer Rechnung für etwas, das er nie bestellt hat. Einen solchen Fall haben wir vor dem Amtsgericht Oldenburg in Holstein – das ist ein kleiner Ort an der Ostseeküste bei Fehmarn – verhandelt. Mein Mandant war angeklagt, einer Frau eine Rechnung für angebliche Werbeanzeigen per Fax übersandt zu haben, die sie nie in Auftrag gegeben hatte. Anschließend soll er zweimal bei ihr angerufen haben unter dem Vorwand, die Kontodaten kontrollieren zu wollen.

→ weiterlesen

Freispruch im „Trillerpfeifenfall“

Dieser Fall gehört zu den ungewöhnlichsten Fällen, die ich bisher erlebt habe. Mein Mandant hatte einen Strafbefehl über eine 1.800 Euro-Geldstrafe bekommen wegen des Vorwurfs der Körperverletzung, weil er zwei Polizisten auf einer Gegendemonstration in Münster mit einer Trillerpfeife ins Ohr gepfiffen haben soll. Nachdem wir gegen den Strafbefehl Einspruch eingelegt hatten, fand vor dem Amtsgericht Münster die Hauptverhandlung gegen ihn statt. Da sich der Prozess herumgesprochen hatte, war der Gerichtssaal mit rund 30 Zuschauern bis auf den letzten Platz besetzt.

→ weiterlesen